Tipps und Tricks für Texte, Bilder und Videos

Best practices für großartige Inhalte

Am Ende des Tages kommt es vor allem auf den Inhalt an. Sie benötigen solide, ansprechende Inhalte, bevor Sie mit der Arbeit am Layout beginnen. Ihr Inhalt besteht aus:


  • Text
  • Bilder
  • Videos (keine Pflicht, aber definitiv ein Plus!)

Text

Der wichtigste Tipp: Geben Sie nur das an, was relevant ist. Sprechen Sie den Leser direkt an und schaffen Sie Struktur in Ihrem Text. Das bedeutet, dass Absätze mit klaren Unterüberschriften hinzugefügt werden müssen, die sich leicht "scannen" lassen. Die Verwendung von Zitaten kann Ihren Text zusätzlich aufpeppen.

Buttons

Wenn Sie einen langen und detaillierten Text haben, sollten Sie vielleicht einen Button "Mehr lesen" verwenden. Dadurch wird ein Overlay (oder Popup-Fenster) geöffnet, in dem Sie zusätzliche Inhalte anzeigen können. Nach dem Lesen des kurzen Ausschnitts kann der Leser selbst entscheiden, ob er die Story weiterlesen möchte oder nicht.

“Mit Zitaten können Sie Ihre Inhalte aufpeppen”

Bilder

Eine digitale Publikation sollte stets eine "Erfahrung" sein. Bilder lassen genau dieses Erlebnis lebendig werden und ausdrucksstarke Bilder werden Ihren Leser dazu anregen, weiter zu lesen.


Versuchen Sie stets Landschaftsbilder mit einer Auflösung von mindestens 1600 Pixel Breite zu verwenden (die Höhe passt sich automatisch dem Maßstab an). Sie haben kein Photoshop? Probieren Sie das kostenlose Tool pixlr.com aus.


Es gibt viele Webseiten (sowohl kostenpflichtig als auch kostenfrei), auf denen Sie professionelle Bilder zur Verwendung in Ihrer Publikation erhalten können. Infografiken und Illustrationen sind auch eine gute Möglichkeit, um Anschauungsmaterial hinzuzufügen. Achten Sie immer darauf, dass genügend "weißer Raum" um das Objekt herum auf Ihrem Foto vorhanden ist.


Schauen Sie sich unseren Blogbeitrag mit vielen Tipps zur Verwendung von Bildern und zu Webseiten, von denen Sie diese erhalten können, an.

Video

Videos machen Ihre Publikation wirklich spannend! Sie können sie im Fullscreen-Modus im Hintergrund, in speziellen Abschnitten auf der Seite oder in einem Overlay abspielen lassen.


Denken Sie stets daran, dass die meisten Smartphones und Tablets keine Fullscreen-Hintergrundvideos unterstützen, so dass Sie bei der Verwendung immer ein Fallback-Bild benötigen. Ihre Leser werden dieses Bild sehen, wenn ihr Gerät keine Fullscreen-Videos unterstützt oder wenn das Video die Wiedergabe beendet hat.